Großraum Dresden

Im Herbst besuchten wir zweimal die Dresdener Ecke. Zum einen erfreuten wir uns am herrlichen Märchenschloss Moritzburg und seinem idyllischen mit zahlreichen Teichen versehenen Schlosspark. Hier wurden zahlreiche Märchenfilme, u.a. „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gedreht. In den Wintermonaten (Mitte November bis Ende Februar gibt es jedes Jahr eine Winterausstellung zum Märchenfilm.

Mit Freunden waren wir zudem im Forstbotanischen Garten Tharandt um die Laubfärbung an den 3200 verschiedenen Gehölzen aller Kontinente zu erleben. Besonders eindrucksvoll war der nordamerikanische Teil mit den nachgestalteten Rocky Mountains und den Appalachen sowie Küsten- und Douglasienwälder und zwei Teiche mit Gehölzen des Großen Salzsees und der Großen Seen.

Schloss Lichtenwalde bei Chemnitz

Corona hat uns mal wieder gezeigt, was für schöne Ausflugsziele es in unmittelbarer Umgebung gibt. Eines davon ist das Schloss Lichtenwalde bei Chemnitz, wo wir im August den herrlichen barocken Garten durchquerten. Dieser ist für seine über 100 Wasserspiele bekannt. Zudem wird der Besucher im Park mit liebevoll gepflegten Terrassen, Plätzen, Rondells und Alleen erfreut.

Sommertouren im Erzgebirge

Da der Sommer für unseren Geschmack wieder viel zu warm war, haben wir unsere Touren meist im oberen Erzgebirge ausgewählt. Nachfolgend die schönsten Wanderungen im Grenzgebiet und die Schmetterlingsvielfalt am Erzgebirgskamm.

Leuchtende Nachtwolken und Mondsichel

Im Juni und Juli fahren wir an jedem klaren Abend auf einen unserer Beobachtungsplätze, um nach Leuchtenden Nachtwolken Ausschau zu halten. So richtig schön waren sie am Abend des 6. Juni, weitere NLC-beobachtungen fanden leider nur in Wolkenlücken statt. Beim Warten auf NLC gingen uns am 7. Juni schöne Nebenstimmungen und am 22. Juni auch die 38 Stunden junge Mondsichel ins Netz.